impressum

"...der bahnhof war ein großes, schmuckloses gebäude. ein viereckiger kasten mit einem eingang vorn und einem ausgang hinten. dort waren die gleise.
charlie und slim betraten die hohe halle. eine uhr an der gegenüberliegenden wand zeigte ihnen, dass sie noch eine halbe stunde hatten bis ihr zug abfuhr. charlie sah sich um. seit jahren war er nicht mehr in einem bahnhof gewesen. die gekachelten wände hinterließen einen sterilen eindruck. kalt und nackt. bis auf einige wenige glaskästen mit fahrplänen darin. auf einen der glaskästen hatte wer in großen lettern „alfons liebt sarah p.“ geschrieben. quer über eine sitzreihe in der mitte der halle schlief ein zerzauster kleiner mann.
slim rümpfte die nase. in einer ecke hatte jemand wohl vor kurzem sein wasser abgeschlagen. slim wäre nur zu gerne dorthin und hätte sein bein darüber gehoben. aber das gehörte sich nicht für einen hund."

- aus „charlies große fahrt“ (kurzgeschichte) -